Fabio Audia beerbt zur neuen Saison Marco Guglielmi als Trainer der Ersten – Verein stellt sich breiter auf

„Die Entscheidung fiel in der Winterpause. Im Rahmen einer Analyse wurde der sportliche Bereich nicht als größtes Problemfeld angesehen. Schließlich spielt Mintard zum ersten Mal in der Landesliga und hat gute Karten, die Klasse zu halten. Aber drum herum muss sich der Verein noch breiter aufstellen, wir müssen noch professioneller arbeiten“, sagte unser Cheftrainer Marco Guglielmi der WAZ.

           

Künftig teilt er sich den Bereich des sportlichen Leiters mit Roland Henrichs.

Marcos „Erbe“ tritt Fabio Audia an.     

Fabio kommt sehr gut mit der Mannschaft zurecht, ist im Team sehr gut angesehen und macht ein top Training. Schon bei der Hallenstadtmeisterschaft hatte er unser Team gecoacht. Sein Assistent wird Tim Meyer, aktuell noch Trainer beim VfB Speldorf II.

Die beiden haben schon zusammen sehr erfolgreich bei der SG Schönebeck gearbeitet und kennen sich sehr gut.

Unser aktuell zweiter Co-Trainer Dennis Linka wird uns leider ab dem Sommer nicht mehr zur Verfügung stehen, weil er zum dritten Mal Vater wird.

So schade wir das finden, so sehr freuen wir uns für Dennis und seine Familie. Die Tür für eine Rückkehr von Dennis ist aber natürlich immer offen.

Im Zuge der neuen Ausrichtung fiel eine weitere Entscheidung: Frank „Fatti“ Wälscher, zuletzt Co-Trainer beim SV Heißen, soll sich künftig um eine bessere Außendarstellung kümmern.

„Wir haben in dem Bereich deutliche Defizite. „Fatti“ hat das in Heißen immer super gemacht. Und er passt als Typ ideal nach Mintard“, begründet Marco die Wahl.

Wann – und ob es überhaupt – wieder los geht, wissen wir auch nicht. Wir wollen aber bestmöglich vorbereitet sein.